Angeleitete Gruppen

Was sind angeleitete Gruppen?

In unseren angeleiteten Gruppen treffen sich Menschen mit gleichen bzw. ähnlichen Problemen, tauschen Erfahrungen aus und reden darüber. Sie finden dort einen geschützten Rahmen, um voneinander zu lernen, um Offenheit gegenüber sich selbst und anderen zu erfahren.

Entstanden ist unsere Gruppenarbeit aus der Selbsthilfebewegung. Eine der Grundideen der Selbsthilfe ist noch immer gültig:Jede/r hilft sich selbst und hilft dadurch, anderen sich selbst zu helfen.

Eine angeleitete Gruppe kann und soll kein Ersatz für eine therapeutische Behandlung sein. Sie kann hilfreich sein z.B. vorbereitend, begleitend oder nachbereitend zu einer ambulanten Therapie.

Sie hat sich als ein wichtiger Bestandteil im Behandlungssystem erwiesen und kann Folgendes leisten:

  • Informationen zum Problem und zu Behandlungsmöglichkeiten geben
  • Einblick in die Erfahrungen anderer Betroffener gewähren
  • gegenseitige Unterstützung in der Alltagsbewältigung bieten
  • dazu verhelfen, erste Schritte zur Lösung eigener Probleme herauszufinden und im geschützten Raum zu erproben
  • Die Teilnahme an einer Gruppe kann die isolation und eventuell zunehmende Entfremdung aufheben und dadurch die Eigenständigkeit und das Selbstvertrauen jeder/jedes Einzelnen fördern.

Der Weg in die angeleitete Selbsthilfegruppe

Schritt 1: Sie nehmen eine Beratung (Einzelgespräch oder eine offene Beratungsrunde) in Anspruch.

Schritt 2: Sie lassen sich vor Ort in eine Warteliste eintragen oder rufen uns nach der Baratung und etwas Bedenkzeit an.

Schritt 3: Die Anleiterin lädt Sie telefonisch oder per Mail zur ersten Gruppensitzung ein.

Voraussetzung für die Mitarbeit in einer Selbsthilfegruppe

  • Zuverlässigkeit und Regelmäßigkeit
  • Pünktlichkeit
  • Anonymität

Näheres gibt es hier

 

Welche Gruppen gibt es?

Die Selbsthilfegruppen und Gruppentermine finden Sie hier.

 

Die Teilnahme an einer Gruppe ist beitragspflichtig. Die entsprechenden Kosten erfahren Sie telefonisch.

Es sind für eine Gruppensitzung mindestens sechs TeilnehmerInnen erforderlich. Maximale TeilnehmerInnenzahl ist 12 TeilnehmerInnen. Die angeleiteten Selbsthilfegruppen werden von kompetenten Anleiterinnen (siehe Team) betreut. Wir sind vom Grundberuf Sozialarbeiterinn /Sozialpädagoginnen oder Psychologinnen mit therapeutischen Zusatzausbildungen.