Der bewohnte Körper - Tanz-Körper und Bewegungstherapie

3. Block 19.9./26.9./5.10./10.10./17.10.2017, von 18-19.30 Uhr 5 Termine 65,00 €

4. Block 14.11./21.11./28.11./5.12./-12.12.2017, von 18-19.30 Uhr 5 Termine 65,00 €

Jeder Block kann einzeln gebucht werden. Die Blöcke sind unabhängig von einander.

Ort: Innsbrucker Str. 37, 10825 Berlin (DICK & DÜNN)

Anmeldung per email unter info@dick-und-duenn-berlin.de

 

Der bewohnte Körper

Tanz-Körper- und Bewegungstherapiegruppe

am Dienstag bei Dick und Dunn

 

Dott.Annalisa Maggiani, Psychologin, Tanz- und Bewegungstherapeutin (Art Therapy Italiana-A.P.I.D., Italienischer Verband für Tanztherapie), Art Psychotherapist am Goldsmiths College University of London, Dott Philosophie(Uni Pisa), Tanz-Performerin.

 

 

„Zurück zu kehren zu den Empfindungen, die der Körper uns mitteilt, die Signale des Körpers zu erkennen, sie mit Gemütszuständen und Gefühlen in Verbindung zu bringen, die Emotionen zu leben, die durch einen Tanz entstehen, die Veränderungen bei der Wahrnehmung des eigenen Körpers entsprechend den inneren Erlebnissen zu spüren, des eigenen Selbst, des eigenen Atems und der eigenen Geschichte bewusst zu werden, zuzulassen, dass die stille Botschaft des Körpers eine Stimme annimmt, dass der Körper langsam bewohnt wird: dies ist der Weg, um zum “Tanz des Lebens” zurück zu kehren.“

Annalisa Maggiani 2005

Der bewohnte Körper

 

Annalisa Maggiani, Psychologin, Tanz- und Bewegungstherapeutin (Art Therapy Italiana-A.P.I.D., Italienischer Verband für Tanztherapie), Art Psychotherapist am Goldsmiths College University of London, Dipl. Philosophin, Tanz-Performerin.

 

In dieser Gruppe möchten wir uns, durch Bewegung, Tanz und Body Work , in einer neuen Art und Weise an unseren Körper annähern.

Werden wir :

- die eigenen körperlichen Empfindungen, Wahrnehmung des eigenen Körpers spüren, das Körper-Bewusstsein stärken

- Freude an unserem Körper -in Bewegung- wiederfinden

Durch das Spüren unserer Wahrnehmungen und unseres Bewegungsrepertoires neu-forschen und experimentieren, werden wir unseren Körper neuerkennen, seine Bedürfnisse schätzen, die Körpergrenze stärken.

 

Annalisa Maggiani über Tanz-und-Bewegungs-therapie:

 

„Man geht davon aus, dass der Körper ein Gedächtnis hat: alle Erfahrungen, Emotionen und körperlichen Erinnerungen werden im körperlichen Gedächtnis gespeichert.

In der Tanz-Bewegungstherapie werden, durch die Bewegung und den Tanz, psychologische Prozesse und neue Sozialisierungsformen aktiviert, die ihrerseits vom Körper gespeichert werden (Embodiment). Zahlreiche Formen leiten diesen Prozess ein.

Durch die Tänze des Vertrauens, die körperliche Sensibilisierung, die körperliche Wahrnehmung, die mit der Bewegung verbundene Vorstellungskraft, den visuellen, kinästhetischen und taktilen Kontakt, erlebt man sich selbst und die Welt der Kommunikation.

Denken wir beispielsweise an einen Ball, den wir in den Kreis werfen und der sich auf Tausende Arten und Weisen verändern kann, indem alle Teilnehmer in Kontakt zueinander treten; oder an einen Hauch, indem wir in Paaren den Dialog durch die körperliche Wahrnehmung anspornen oder an eine Umarmung als Begrüßung, aber auch als Bewegung der Begegnung, Öffnung und des Verschließens, des Ein- und Ausatmens, des Treffens auf den Anderen und auf das eigene Selbst.

Auf diese Weise werden neue körperliche Erfahrungen gespeichert, die unser Körper dann auf unsere Psyche überträgt.

Dieser Embodiment-Prozess gilt als wertvoller Prozess, den alle Menschen gemeinsam haben und der wertvoll für das Wachstum und die Veränderung ist.” Auszug aus der Interviews 2nd June 2016 für Promosaik Redaktion

 

 

Gruppentermine

 

 

Voraussetzung für die Teilnahme an einer angeleitete Gruppe ist ein Beratungsgespräch! Wählen Sie entweder einen kostenlosen Termin für eine offene Beratungsrunde (Mi. 18.00 Uhr und jeden 1. Di. im Monat um 10.00 Uhr für betroffene Frauen ab 18 Jahren oder Di. 16.00 für Jugendliche über Signal-Messenger, und jeden 1. Mi. im Monat um 15.00 Uhr Beratung für Männer, jeden 1. Mi. im Monat um 16.30 für Eltern und Angehörige) oder vereinbaren Sie mit uns ein kostenpflichtiges Einzelberatungsgespräch!

 

 

Feste Eltern-/ Angehörigengruppe

Treffen ein Mal monatlich mittwochs 20.00-21.30 Uhr.

Teilname erst nach Vorgespräch

Beitrag: 15,-€/Person + Sitzung

 

Junge Frauen bis 25 Jahre (Esssucht/Binge-Eating, Bulimie, Magersucht)

Dienstag 17.30-19.00 Uhr,Warteliste

Dienstag 19.30 - 21.00 Uhr, Warteliste

Donnerstag 18.00-19.30 Uhr, Warteliste

Teilnahme erst nach Vorgespräch  

Monatsbeitrag: 52,-€ für Erwerbstätige, 40,-€ für Studentinnen, Auszubildende, Arbeitslose*

 

Frauen ab 22 Jahren (Esssucht/Binge Eating, Bulimie, Magersucht)

Dienstag 14.30 - 16.00 Uhr

Teilnahme erst nach Vorgespräch

Monatsbeitrag: 52,- € für Erwerbstätige, 40,- für  Studentinnen, Auszubildende, Arbeitslose*

ACHTUNG hier sind zur Zeit noch Plätze frei!!! 21.11.2016

 

Frauen ab 26 J. (Esssucht/Binge Eating, Bulimie, Magersucht)

Montag 18.00 - 19.30 Uhr - Warteliste

Montag 20.00 - 21.30 Uhr -Warteliste

Mittwoch 18.00 - 19.30 Uhr - Warteliste

Mittwoch 20.00 -  21.30 Uhr - Warteliste

Teilnahme erst nach Vorgespräch

Monatsbeitrag: 52,-€ für Erwerbstätige, 40,- € für Studentinnen, Auszubildende, Arbeitslose*



Frauen mit Esssucht und Übergewicht ab 18 Jahren

Gruppe 1          Freitag 17.30 - 19.00 Uhr - Warteliste

Gruppe 2          Freitag 17.30 - 19.30 Uhr - freie Plätze

Teilnahme erst nach Vorgespräch

Monatsbeitrag: 52,- € für Erwerbstätige, 40,- für Studentinnen, Auszubildende, Arbeitslose*

 

Frauen und Männer ab 18 Jahren (Esssucht/Binge Eating, Bulimie, Magersucht)

Montag 18.00 - 19.45 uhr (14-tägig) - Warteliste

Teilnahme erst nach Vorgespräch

Beitrag: 15,-/Sitzung, keine Ermäßigung*

 

* Die Kosten für die Gruppenteilnahme können im Einzelfall von der Krankenkasse, dem Sozialamt oder den Job-Centern übernommen werden. Wenden Sie sich an Ihren Sachbearbeiter.

 

Spezielle Gruppenangebote:

Je nach Bedarf bieten wir Gruppen zu speziellen Themen an, z.B. Yoga, sexuellem Missbrauch, für lesbische Frauen u.a.

Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich an uns.

 

02.06.2016